NR DI Niki Berlakovich ist neuer Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer

Die Burgenländische Landwirtschaftskammer soll auch in Zukunft eine starke, kompetente und verlässliche Interessensvertretung für die Bäuerinnen und Bauern sowie für die Menschen im Ländlichen Raum sein.

 

Bei der Konstituierenden Vollversammlung der Burgenländischen Landwirtschaftskammer am 10. April 2018 ist Nationalratsabgeordneter DI Niki Berlakovich einstimmig von allen vertretenen Fraktionen zum Präsident gewählt worden. Ing. Werner Falb-Meixner wurde von den ÖVP-Bauernbund Kammerräten zum Vizepräsidenten gewählt.

 

Die Angelobung von Präsident NR DI Niki Berlakovich wurde von Landeshauptmann Hans Niessl vorgenommen. Die Angelobung des Vizepräsidenten und der Kammerräte erfolgte durch den neuen Kammerpräsidenten Niki Berlakovich.

 

In seiner Antrittsrede als Präsident der Landwirtschaftskammer Burgenland verwies Niki Berlakovich auf den fairen Wahlkampf: „Ich bedanke mich bei allen Parteien für diese sehr sachliche Wahlauseinandersetzung. Die Menschen wollen keinen Streit in der Politik, sondern gemeinsame Lösungen über parteipolitische Grenzen hinweg. Die Welt ist unruhiger geworden und Europa befindet sich aufgrund des „BREXIT“ in einer schwierigen Lage. Daher lade ich ein: Arbeiten wir im Burgenland für unsere Bäuerinnen und Bauern und die Menschen im ländlichen Raum.“

 

Neue Ernährungsgewohnheiten der Gesellschaft und die Möglichkeit bei öffentlichen Ausschreibungen das Bestbieterprinzip statt dem Billigstbieter anwenden zu können, eröffnet neue Chancen in der Landwirtschaft.  „Es ist mir ein Anliegen, dass  burgenländischen Lebensmittel auch in den öffentlichen burgenländischen Küchen verwendet werden. Beispielsweise in Kantinen, Spitälern und Altersheimen. So können unsere heimischen Bäuerinnen und Bauern die Bevölkerung mit regionalen, hochqualitativen und gesunden Lebensmitteln versorgen“, sagt Präsident Berlakovich.

 

Zum Abschluss der Konstituierenden Vollversammlung überreichte der neue Kammerpräsident an seinen Vorgänger Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger und an den langjährigen Vizepräsidenten der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Ök.-Rat Adalbert Resetar, als Dank und Anerkennung für ihre vielen Verdienste um die heimische Land- und Forstwirtschaft sowie die Burgenländische Landwirtschaftskammer die „Kammermedaille in Gold“ der Burgenländischen Landwirtschaftskammer.

hier finden Sie Fotos von Konstituierung der Landwirtschaftskammer Vollversammlung

Zurück