Mit dem Maschinenring-RTK-Signal Energie und Ressourcen sparen

Ab Mitte März 2018 steht das markenunabhängige Mobil RTK Signal („Maschinenring RTK“) für den Einsatz von Lenk- und Spurführungssystemen flächendeckend im gesamten Burgenland sowie in den angrenzenden Regionen in Niederösterreich, der Steiermark sowie in Ungarn zur Verfügung.

 

Die Digitalisierung, die nicht nur in der Kommunikation, sondern auch in der Landwirtschaft und Landtechnik längst Einzug gehalten hat, eröffnet viele Potenziale.

 

Zudem werden gemeinsam flächendeckend Voraussetzungen geschaffen, damit jeder Mitgliedsbetrieb in seiner Region innovative Lösungen  auch kostengünstig und schlagkräftig nutzen kann.

 

Energieeffizienz in der Landwirtschaft bedeutet Betriebsmittel- und  Energieeinsatz und damit den CO²-Ausstoß durch intelligente Lösungen sowie optimierte Abläufe( bei Aussaat, Düngung, Bestandspflege und Ernte) zu reduzieren und zugleich die Erträge und die Qualität zu erhöhen. Die effiziente Maschinensteuerung, das Bestands- und Datenmanagement sind die Eckpfeiler des „Smart Farmings“. RTK-unterstützte Lenk- und Spurführungssysteme ermöglichen neben der enormen Arbeitserleichterung eine unglaubliche Genauigkeit in der Arbeitserledigung. Überlappungen bei der Bodenbearbeitung, dem Anbau, Düngen, Pflanzenschutz oder der Ernte gehren damit der Vergangenheit an.

 

Die Abkürzung RTK (engl. Real Time Kinematic) bezeichnet ein Verfahren zur präzisen Bestimmung einer geographischen Position mit Hilfe mehrerer GPS-Satellitensignale. Die genaue Positionsbestimmung erfolgt dabei mit Hilfe von Referenzstationen, welche die Korrektursignale im Sekundentakt an den Empfänger (die mit einem Lenksystem ausgestattete Landmaschine) übertragen. Dadurch wird eine unglaubliche Genauigkeit von ca. +/- 2,5cm und eine dauernde Reproduzierbarkeit der Positionen liefert erreicht.

 

Die Übertragung des Signals erfolgt bei der verwendeten Mobil RTK Technologie über das Mobilfunknetz. Somit funktioniert die Kommunikation im Gegensatz zur älteren Funk-RTK-Technologie ohne Sichtkontakt zum Empfänger in jedem Gelände. Dabei wird (bundesländerübergreifend) immer jene RTL-Basisstation Station mit dem besten Signal ausgewählt.

 

Das Burgenland wird ab Mitte März 2018 über 4 RTK-Basisstationen flächendeckend über die Landes- und Staatsgrenzen hinaus flächendeckend versorgt.

 

Damit haben die burgenländischen Maschinenring Mitglieder die Möglichkeit, das RTK Signal des Maschinenrings unabhängig vom Fabrikat und System ihrer Lenk- und Spurführungssysteme für die präzise Acker- und Grünlandbewirtschaftung (Precision Farming) zu nutzen – Noch dazu ohne mehrjährige Bindung und zu einem absolut erschwinglichen Preis.

 

Landwirte, die sich zudem bereit erklären im Rahmen eines Projektes ihre Datenzur Auswertung des Energiespar-Potentials zur Verfügung zu stellen, erhalten das RTK-Signal zum Sonderpreis von € 100,- pro Jahr (netto + USt).

 

Zudem bietet der Maschinenring Burgenland optional um  € 99,- pro Jahr (netto + USt).auch eine Mulinetz-SIM-Karte für das Mobilfunkmodem des Lenksystems, die automatisch jenes Mobilfunknetz mit dem stärksten Signal aussucht und somit über die Landes- und Staatgrenzen hinaus für einen maximalen Netzempfang sorgt.

 

Vorteile, die der Einsatz von RTK-Lenksystemen bietet:

 

Wirtschaftlichkeit

 

  • Reduzierung von Fehlstellen und Überlappungen

  • Minimierung der Kosten für Saatgut, Dünger, Pflanzenschutz und Kraftstoff

  • Reduzierung der effektiven Arbeitszeit

 

Feldstruktur

 

  • Optimierung der genutzten Fläche auch bei unförmigen Feldstücken

  • Gleichmäßige Düngung und Pflanzenschutz auf dem gesamten Feldstück

  • Reduzierung der Bodenverdichtung

 

Arbeitsbedingungen

 

  • Verringert die Belastung und Ermüdung des Fahrers

  • Fahrer können sich auf die Maschine konzentrieren

  • Präzises Fahren bei Nacht und schlechter Sicht

 

Vorteile des Maschinenring Mobil RTK Signals:

 

  • Flächendeckend in allen Bezirken, als auch in den  benachbarten Bundesländern, sowie in Westungarn verfügbar

  • Traktormarken-neutral

  • Internetbasierte Aufzeichnung und Anwenderunterstützung

 

Die Investitionen in Lenk- und Spurführungssysteme werden mit bis zu 40% bezuschusst.

 

Nähere Informationen dazu erhalten sie in der Burgenländischen Landwirtschaftskammer bzw. den landwirtschaftlichen Bezirksreferaten.

 

Fragen und Antworten

Was benötige ich, um ein Maschinenring Mobil RTK Signal für mein Lenksystem nutzen zu können?

  • ·         Ein im Traktor eingebautes  Mobilfunkmodem, dass die Internetverbindung für die Korrekturdatenübermittlung herstellt
  • ·         Eine Daten-SIM Karte für´s  Modem, oder eine Multinetz-SIM-Karte die das jeweils beste Handynetz nutzt mit einem monatlichen Datenvolumen von 1 GB
  • ·         Eine GPS Antenne am Dach meines Traktors
  • ·         Einen Handyempfang am Feld (Sprachtelefonie im Normalfall ausreichend) zur Datenübertragung
  • ·         Eine Freischaltung für die Mobil RTK Nutzung am Traktor

Für die Konfiguration werden vom Maschinenring folgende Informationen benötigt:

  • ·         Traktorhersteller und Type
  • ·         Modem Typenbezeichnung
  • ·         GPS Antenne Typenbezeichnung
  • ·         Art des Korrekturformats (RTCM3 oder CMR)

 

 

Damit haben die burgenländischen Maschinenring Mitglieder die Möglichkeit, das RTK Signal des Maschinenrings nicht nur im Burgenland nutzen, sondern über die Landesgrenzen hinaus  in den benachbarten Bundesländern und im angrenzenden Ungarn  zu nutzen unabhängig von Landmaschinenhändlern und Traktorherstellern für die präzise Feld- und Grünlandbearbeitung (Precision Farming) zu nutzen - noch dazu ohne mehrjährige Bindung und zu absolut erschwinglichen Preisen.

 

•           RTK-Lizenzgebühr–Normaltarif:    € 300,-- pro Jahr (netto + 20% USt)

 

Landwirte, die sich zudem bereit erklären im Rahmen eines Energieeffizienz-Projektes ihre Daten zur Auswertung des Energiespar-Potentials zur Verfügung zu stellen, erhalten das RTK-Signal zum Sonderpreis.

 

•           RTK-Lizenzgebühr–Sondertarif:     € 100,-- pro Jahr (netto + 20% USt)

 

Zudem bietet der Maschinenring Burgenland optional auch eine Multinetz-SIM-Karte (Datenvolumen bis 1GB/Mo) für das Mobilfunkmodem des Lenksystems, die automatisch jenes Mobilfunknetz mit dem stärksten Signal aussucht und somit über die Landes- und Staatgrenzen hinaus für einen maximalen Netzempfang sorgt.

 

•           Jahresgebühr Multinetz-Daten-SIM-Karte: € 99,-- pro Jahr (netto + 20% USt)

 

Die Anmeldung  und Bekanntgabe der Daten erfolgen über die regionalen Maschinenringe, die auch für technische Fragen zum RTK-Signal zur Verfügung stehen.

 

Sobald die Daten übermittelt und die Lizenzgebühr überwiesen wurde erfolgt die Freischaltung für 12 Monate.

 

Landwirte, die Interesse haben, das markenunabhängige RTK Signal des Maschinenrings für Lenk- bzw. Spurführsysteme zu nutzen werden ersucht sich bei einem der regionalen Maschinenring-Büros in Neusiedl, Eisenstadt, Oberpullendorf, Oberwart oder Güssing zu melden.

 

Weitere Informationen erhält man auch unter www. maschinenring.at.

 

Zurück