Berlakovich bedauert Rücktritt des Landesjägermeisters

Landesregierung hat Weg des Miteinanders offensichtlich verlassen

 

„Ich bedauere zutiefst den Rücktritt von Landesjägermeister DI Peter Prieler und seinem Stellvertreter DI Peter Traupmann. Beide haben jahrelang den Landesjagdverband parteipolitisch unabhängig geführt und fachlich kompetent für die Jägerschaft gearbeitet. Dafür bedanke ich mich sehr herzlich“, erklärt Bauernbund-Landesobmann NR DI Niki Berlakovich.

„Die Landesregierung hat den Weg des Miteinanders offensichtlich verlassen. In der entscheidenden Phase wurden die Interessensgruppen von der Landesregierung nicht eingebunden. Diese Vorgangsweise ist ein absolutes Novum. Ist das der neue politische Stil im Burgenland?“, fragt sich Berlakovich.

Der Burgenländische Bauernbund hat von Anfang an mahnend seine Stimme gegen dieses verfassungsrechtlich bedenkliche Gesetz erhoben. 2.377 Personen haben gegen die Gesetzesänderungen unterschrieben.  

„Ich hoffe, dass die neue Führung den Landesjagdverband genau so professionell, kompetent und vor allem parteipolitisch unabhängig leitet, wie es in der Vergangenheit der Fall war. Ziel muss es sein, einen Interessensausgleich zwischen Jägern, Landwirten, Grundeigentümern, Naturschutz und Gemeinden zu schaffen“, so Niki Berlakovich abschließend.

 

Zurück