AMA bestätigt BIO-Weg der Landwirtschaftskammer

SPÖ springt auf fahrenden BIO-Zug auf


„Die Flächenauswertung der AMA zeigt, dass die Landwirtschaftskammer bei der Beratung zur Biobewirtschaftung seit 20 Jahren gute Arbeit leistet und das Burgenland eine Vorreiterrolle einnimmt“, freut sich Bauernbunddirektor Josef Prantl und ergänzt: „Mit einer Bio-Ackerbaufläche von über 36 Prozent liegt das Burgenland in Österreich an der Spitze.“

Diese Entwicklung heißt es mit Bedacht weiterzuführen. „Die Landwirtschaftskammer leistet hier seit Jahren wertvolle Beratungsarbeit und hat damit zur positiven Entwicklung der Bio-Landwirtschaft entscheidend beigetragen“, so Prantl und betont: „Das Thema ist nicht neu. Die SPÖ springt mit inhaltsleeren Überschriften auf den fahrenden BIO-Zug auf. Sie versucht einen Keil in die Bauernschaft zu treiben und  gefährdet damit die Versorgung mit burgenländischen regionalen Lebensmitteln.“

Wichtiger sei jetzt laut Prantl, die Nachfrage für Bioprodukte zu erhöhen. Dazu braucht es entsprechende Maßnahmen auch seitens des Landes.

Zurück